DBIS EPub

Konzeption von durchgängigem Variantenmanagement für einen am V-Modell angelehnten Entwicklungsprozess anhand eines ausgewählten Use-Cases

Seiler, Sebastian (2013) Konzeption von durchgängigem Variantenmanagement für einen am V-Modell angelehnten Entwicklungsprozess anhand eines ausgewählten Use-Cases. Masters thesis, Ulm University.

[img] PDF - Registered users only - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
3706Kb

Abstract

Die Automobilindustrie bietet eine ständig wachsende Angebotspalette an, um den steigenden Ansprüchen der Kunden und differenzierter werdenden gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dabei werden zunehmend unabhängige Produkte in einer Produktfamilie zusammengefasst. Daimler Trucks reagiert auf die von Markt zu Markt unterschiedlichen Anforderungen unter anderem durch Software-Varianten, die auf dem gleichen Motorsteuergerät lauffähig sind. Mit steigender Anzahl dieser Software-Varianten kommt deren Beherrschung daher eine besondere Bedeutung zu. Ziel ist es, durch einen gemeinsamen Software-Entwicklungsprozess und die gemeinsame Nutzung gleicher Softwareanteile, Kosten zu senken und Qualität zu verbessern. Eine Herausforderung stellt dabei eine durchgängige und explizite Handhabung der Variabilität dar. Diese Variabilität ist an verschiedenen Stellen und Techniken des Software- Entwicklungsprozesses vorhanden. Um dieser Herausforderung zu begegnen, ist es notwendig, Möglichkeiten zu finden, wie die Handhabung von Variabilität einheitlich, über Werkzeuggrenzen hinweg und unter Berücksichtigung zeitlicher Aspekte realisiert werden kann. Anhand des Anwendungsfalls des Software-Fehlerbeseitigungsprozesses untersucht diese Arbeit die Auswirkungen von Software-Varianten auf den Software-Entwicklungsprozess für Motorsteuergeräte bei Daimler Trucks. Dieser beinhaltet die Entwicklungsphasen Analyse, Spezifikation, Implementierung, Integration, Test und Applikation. Es wird eine Konzeption erstellt, um die Durchgängigkeit des Variantenmanagements über diese Entwicklungsphasen zu verbessern. Kern dieser Konzeption ist eine Modellierung, welche Merkmale, Entwicklungsartefakte und Zusammenhänge zwischen ihnen darstellen kann. Diese Modellierung erfolgt über den gesamten Software-Entwicklungsprozess einheitlich, entwicklungsphasen- und werkzeugübergreifend, berücksichtigt zeitliche Aspekte und ist somit durchgängig. Diese Art der Modellierung erlaubt die durchgängige Handhabung von Software-Varianten sowohl bei deren Konfiguration als auch bei der Nachvollziehbarkeit der Zusammenhänge, die zu dieser Konfiguration beigetragen haben. Die Konzeption von durchgängigem Variantenmanagement wird exemplarisch für den Software-Entwicklungsprozess für Motorsteuergeräte bei Daimler Trucks umgesetzt. Einzelne Verbesserungsvorschläge zum aktuellen Software-Fehlerbeseitigungsprozess dienen zur Validierung der Konzeption.

Item Type:Thesis (Masters)
Subjects:DBIS Research > Master and Phd-Thesis
ID Code:1000
Deposited By: Nicolas Mundbrod
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:23 Nov 2013 20:52
Last Modified:23 Nov 2013 20:52

Repository Staff Only: item control page