DBIS EPub

Komposition, Choreograhpie und Orchestrierung von Web Services: Ein Überblick

Reichert, Manfred and Stoll, Dietmar (2004) Komposition, Choreograhpie und Orchestrierung von Web Services: Ein Überblick. EMISA Forum, 24 (2). pp. 21-32.

[img]
Preview
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
136Kb

Abstract

Der Bedarf von Unternehmen nach einer system- und bereichsübergreifenden Anwendungsintegration ist hoch. Die mittlerweile verfügbaren Standards für Web Services (UDDI, WSDL, SOAP) bieten einen viel versprechenden Ansatz für den Aufbau integrierter, serviceorientierter Architekturen. Sie sind offen, einfach und plattformunabhängig. Allerdings stellt die prozessorientierte Verknüpfung heterogener Anwendungs bausteine eine komplexe Aufgabe dar, und es ist noch nicht wirklich absehbar, wie sich die Vielfalt der Empfehlungen, Standards und Werkzeuge entwickeln wird. Vision ist die automatische Auswahl und prozessorientierte Komposition von Web Services. Für die dazu notwendige semantische Beschreibung der Dienste gibt es jedoch noch keine allgemein akzeptierten Konventionen. Ebenso befinden sich andere Aspekte wie Sicherheit und Verlässlichkeit noch in der Entwicklung. Dieser Artikel gibt eine Einführung in Web Services und behandelt Aspek te der Komposition, Choreographie und Orchestrierung von Web Services. Zudem wird auf sich abzeichnende bzw. aufkommende Standards eingegangen.

Item Type:Article
Subjects:DBIS Research > Publications
ID Code:164
Deposited By: Eva Mader
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:10 Apr 2008 10:01
Last Modified:14 Oct 2011 10:24

Repository Staff Only: item control page