DBIS EPub

IT-Infrastrukturen für flexible, service-orientierte Anwendungen - ein Rahmenwerk zur Bewertung

Buchwald, Stephan and Bauer, Thomas and Pryss, Rüdiger (2009) IT-Infrastrukturen für flexible, service-orientierte Anwendungen - ein Rahmenwerk zur Bewertung. In: 13. GI-Fachtagung Datenbanksysteme für Business, Technologie und Web (BTW'09), Münster, Germany.

[img]
Preview
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
212Kb

Abstract

Service-orientierte Architekturen (SOA) sind in vielen Unternehmen ein zwar noch entstehendes, aber bereits auch sehr wichtiges Thema. Ein entscheidender Aspekt jeder SOA stellt die Standardisierung der IT-Infrastruktur des Unternehmens dar. Durch die Standardisierung sparen Unternehmen Kosten, da Sie die IT-Anbieter leichter austauschen können. Ferner reduziert sich durch die Standardisierung der Know-How Aufwand bei der Softwareentwicklung und zusätzlich wird die Funktionalität der IT für die Fachanwender so vereinheitlicht. Dies bedeutet, dass f¨ur jede im Unternehmen benötigte Funktionalität eine Produkt ausgewählt werden muss, das dann für IT-Applikationen als Implementierungsplattform fest vorgegeben ist (bzw. eine kleine Anzahl unterschiedlicher Produkte ggf. verschiedener Hersteller). Obwohl es für eine solche Entscheidung Voraussetzung ist, die potentiell relevanten SOA-Komponenten zu kennen, gibt es in der Literatur keine entsprechende systematische und produktunabhängige Darstellung und Bewertungsgrundlage von IT-Infrastrukturen für eine SOA. Da jedes Unternehmen bzw. dessen Anwendungslandschaften unterschiedliche Anforderungen an eine SOA bzw. an die durch eine SOA erreichbare Flexibilität haben, ist zudem eine Betrachtung unterschiedlicher Ausbaustufen der einzelnen SOA-Komponenten erforderlich. Die Anforderungen der Unternehmen erstrecken sich von mehr Funktionalität für die Benutzer bis hin zu mehr Funktionalität bei der Prozesssteuerung. Über dies hinaus sollen natürlich in vielen Unternehmen Kosten wegen redundanter Implementierungen vermieden werden. Aus diesem Grund betrachtet dieser Beitrag Komponenten einer SOA ebenso wie eine Darstellung ihres Zusammenspiels in einer IT-Gesamtinfrastruktur. Hierbei liegt der Fokus auf Geschäftsprozessen, die geeignet durch (meist prozessorientierte) IT-Applikationen unterstützt werden sollen.

Item Type:Conference or Workshop Item (Paper)
Subjects:DBIS Research > Publications
ID Code:483
Deposited By: Ruediger Pryss
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:15 Dec 2008 15:58
Last Modified:15 Aug 2012 14:34

Repository Staff Only: item control page