DBIS EPub

Prozessdatenintegration und -transformation für die systemübergreifende Visualisierung von Arbeitsabläufen

Mihalca, Tiberius (2005) Prozessdatenintegration und -transformation für die systemübergreifende Visualisierung von Arbeitsabläufen. Diploma thesis, Universität Ulm.

[img] PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
1502Kb

Abstract

Die integrierte Visualisierung systemübergreifender Prozesse wird für Unternehmen immer wichtiger. Voraussetzung ist, dass die Informationen zu Prozessen von allen Systemen einheitlich und in integrierter Form vorliegen. Aufgrund der Verteilung von Prozessdaten auf mehrere Systeme ergeben sich zumeist syntaktische und semantische Heterogenitäten, weshalb sich für die Prozessdatenintegration zahlreiche Herausforderungen stellen. Diese Arbeit identifiziert und kategorisiert auftretende Probleme und zeigt Lösungsansätze auf. Darauf basierend wird eine Architektur für eine Komponente entwickelt, die die Lösungen umsetzt und es wird an einem konkreten Beispiel die Transformation eines Prozessmodells demonstriert. Ausgangspunkt für die Zusammenführung der Prozessdaten, an der sich die Problemidentifikation und -kategorisierung orientiert, sind heterogene Datenquellen. Deren Daten müssen zunächst angepasst werden, bevor die Prozesse der einzelnen Systeme auf ein vorgegebenes Metamodell abgebildet und die so entstandenen Prozessfragmente in einen Gesamtprozess eingegliedert werden. Nachdem das statische Prozessmodell erstellt ist, müssen noch Laufzeitdaten integriert werden. Dabei ist zu beachten, dass sich durch die vorangegangenen Schritte das Prozessmodell geändert haben kann. Nach Identifizierung der wesentlichen Probleme und Aufgaben wird eine Architektur entwickelt, die berücksichtigt, dass nicht alle Systeme gleich viele Daten bereitstellen und somit mehrere Vorgehensweisen für die Abbildung der Prozessfragmente auf das vorgegebene Metamodell nötig sind. Zum Schluss werden als Beispiel zwei Modelle des ARIS-Toolsets auf ein vorgegebenes Metamodell abgebildet und es wird gezeigt, wie man die Modelle automatisch mit Hilfe impliziter Informationen aus dem Prozessmodell semantisch anreichern kann.

Item Type:Thesis (Diploma)
Subjects:DBIS Research > Master and Phd-Thesis
ID Code:544
Deposited By: Eva Mader
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:08 Apr 2009 09:48
Last Modified:17 Feb 2012 17:14

Repository Staff Only: item control page