DBIS EPub

Frühe fachliche Modellierung ausführungsrelevanter Prozess-Aspekte - Prozessmodellierung in Zeiten von SOA

Enderle, Ralf (2009) Frühe fachliche Modellierung ausführungsrelevanter Prozess-Aspekte - Prozessmodellierung in Zeiten von SOA. Diploma thesis, Universität Ulm.

[img] PDF - Registered users only - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
4Mb

Abstract

Unternehmensabläufe werden heute meist mittels Werkzeugunterstützung als Geschäftsprozessmodell abgebildet. Diese Geschäftsprozessmodelle können analysiert und optimiert werden, um den Ablauf innerhalb eines Unternehmens zu verbessern und somit schneller und günstiger zum Unternehmensziel (z.B. Gewinn, Wachstum) zu gelangen. Solch ein Geschäftsprozess kann bspw. der Ablauf einer Reisebuchung oder die Entwicklung eines Produktes mit einer Vielzahl von erforderlichen Arbeitsschritten (z.B. Planung, Konstruktion, Bau und Verkauf) sein. Um Geschäftsprozesse auch auf Seiten der IT zu unterstützen, werden zunehmend Service-orientierte Architekturen (SOA) verwendet. Diese bilden Geschäftsprozesse auf informationstechnischer Ebene mittels lose gekoppelten Einheiten (Services) ab. In diesem Kontext werden häufig die Ziele Flexibilität, Kostenreduktion und Wiederverwendung adressiert. Ein Problem ergibt sich in einer SOA bei der Überführung der aus fachlicher Sicht beschriebenen Geschäftsprozesse in die IT. Aufgrund fehlender Informationen im fachlichen Geschäftsprozessmodell müssen zu dessen korrekter Umsetzung auf der technischen Ebene oft zusätzliche Abstimmungsrunden mit dem Fachbereich durchgeführt werden. Dies führt auch dazu, dass unter Umständen spätere Änderungen am Geschäftsprozess nur sehr langsam durch die unterstützende IT umgesetzt werden können. Hierzu sind oft ebenso weitere Abstimmungsrunden mit dem Fachbereich notwendig. Wenn diese erst in einer späten Phase (bspw. während der technischen Implementierung) durchgeführt werden, führt dies zu Verzögerungen bei der Umsetzung durch die IT. Dies wird als allgemeines Problem der Ausrichtung der IT an den Geschäftsprozessen (Business-IT-Alignment) angesehen. Die vorliegende Arbeit liefert mit einem Konzept zur frühen fachlichen Modellierung ausführungsrelevanter Prozess-Aspekte einen Beitrag zur Lösung dieses Problems des Business-IT-Alignments. Dabei sollen durch geeignete Konstrukte auf Seiten des Fachmodellierers Informationen für die spätere Umsetzung der Prozessmodelle in einer Service-orientierten Architektur vorgegeben werden. Diese Konstrukte sollen für den Fachmodellierer intuitiv verwendbar sein und zugleich möglichst viele ausführungsrelevante Informationen (bspw. Ausnahmebehandlung, Flexibilität oder Benutzermasken) enthalten. Durch den daraus resultierenden Informationsgehalt der Fachmodelle verringern sich die zusätzlichen Abstimmungsrunden mit dem Fachbereich bei der technischen Umsetzung. Somit können Geschäftsprozessmodelle schneller und kostengünstiger in die IT überführt werden und zugleich kann flexibel auf spätere Änderungen reagiert werden. Um eine Übersicht über den Stand der Technik und eine Ausgangsbasis für die Konzeptentwicklung zu erhalten, werden verschiedenen Werkzeuge und wissenschaftliche Ansätze aus dem Bereich der fachlichen Modellierung von Geschäftsprozessen evaluiert. Dazu zählen bspw. IBM,SOMA,ARIS AVE sowie das Forschungsprojekt OrVia. Anhand dieser werden grundlegende Modellierungsmöglichkeiten betrachtet und die derzeitigen Möglichkeiten zur Angabe ausführungsrelevanter Prozess-Aspekte untersucht und bewertet.

Item Type:Thesis (Diploma)
Subjects:DBIS Research > Master and Phd-Thesis
ID Code:640
Deposited By: Christiane Köppl
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:20 Nov 2009 10:22
Last Modified:14 Oct 2011 10:28

Repository Staff Only: item control page