DBIS EPub

Evaluation des Konzeptes eines Catering-, Steuerungs- und Controllingsystems am Vergleichsbeispiel des Endmontageprozesses der Fertigung von hochisolierenden Lager- und Transportbehältern für das Luftfahrt-Catering

Stoicsics, Markus (2011) Evaluation des Konzeptes eines Catering-, Steuerungs- und Controllingsystems am Vergleichsbeispiel des Endmontageprozesses der Fertigung von hochisolierenden Lager- und Transportbehältern für das Luftfahrt-Catering. Diploma thesis, University of Ulm.

[img] PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
5Mb

Abstract

Das Luftfahrt-Catering ist ein stetig, global wachsender Markt mit vielen Unternehmensübergreifenden Prozessen. Um derWettbewerbssituation und -dynamik gerecht zu werden, wird vor allem eine gute Logistikstruktur benötigt. Diese Struktur reicht von den Zulieferern über den Caterer bis zur Crew an Bord eines Flugzeuges. Zur Abgrenzung im Wettbewerb, z.B. mit besseren Servicekonzepten an Bord, muss auch die Logistik der Stakeholder optimal aufeinander abgestimmt sein. Um diese übergreifende Prozesskette optimal zu nutzen, bedarf es eines zuverlässigen und effizienten Logistikkonzepts mit möglichst geringem Kostenaufwand und hohem Nutzen. Der Logistikprozess im Airline Catering ist sehr komplex, weitreichend und technisch überholt. Daher ist es für einen Wettbewerbsvorteil unabdingbar, u.a. einen kostengünstigen und optimierten Arbeitsfluss bereitzustellen, sowie die Qualitätssicherung und die strengen Hygienevorschriften penibel einzuhalten. Es existieren derzeit hierfür keine fertigen Systeme oder standardisierten Lösungsansätze, sondern es existieren dafür lediglich viele Insellösungen, meist zentral arbeitende Systeme, sowie verschiedenste Dienstleistungen. Um die vielfach auftretenden Datenbrüche im Waren- und Informationsfluss einzudämmen, bzw. zu eliminieren, wird der Gesamtablauf bei einem Airline-Caterer näher betrachtet. Die Planung und Steuerung dieser Prozesskette gestaltet sich aufgrund der in der Regel nicht durchgängigen Dokumentationstechniken, den unterschiedlichen Sprachen und Kulturen, den heterogenen Systemen, sowie einer nicht einheitlichen internen und externen Kommunikation als sehr schwierig und störanfällig. Ziel der Diplomarbeit war die Evaluation der Entwicklung eines dezentrales Logistiksystems für den Produktionsablauf von Isolierbehältern in der Endmontage bei der Firma B&W Engineering GmbH & Co. KG. Die hier stattfindende Endmontage von Isolierbehältern weist Ähnlichkeiten zu den Prozessen bei Airline-Caterern auf (Assemblierung, Kommissionierung, Qualitätskontrolle etc.). Diese Caterer (wie LSG Sky Chefs oder Gategourmet) produzieren 460 Mio. Mahlzeiten jährlich, kommissionieren und liefern diese an viele verschiedene Airlines gleichzeitig aus. Das übergreifende Ziel ist es, die größtenteils komplexen und variablen Prozesse, welche grundsätzlich im Bereich der Cateringlogistikketten bezüglich des Material- und Arbeitsflusses großer Passagierflugzeuge auftreten, vollständig in ein dezentrales Logistiksystem zu überführen. Die meisten heutigen Informationssysteme basieren auf zentralen Architekturen und daher ist die Umsetzung einer dezentralen Systemarchitektur innerhalb des Caterers eine Herausforderung. Dies führt zu grundlegenden Anforderungen für die Konsistenz und Effizienz der Datenhaltung sowie Datenverwaltung und stellt eine Plattform für ein konfigurierbares Servicemodell auf der Basis von mobilen Speichereinheiten dar, die über RFID und spezielle Schnittstellen kommunizieren. Aufgrund der vielen Ansichten und unterschiedlichen Schritte des gesamten Prozesses und um die Komplexität des Airline-Catering zu erfassen, ist eine Betrachtung der gesamten Prozesse sinnvoll. BPMN (Business Process Model and Notation) erwies sich als ein geeignetes Instrument, um die auftretenden Prozesse zu modellieren und die Zusammenhänge aufzuzeigen. Der Ursprung des Logistiksystems bei B&W war ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, sowie des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Luftfahrtforschungsprogramm des Bundes LuFo IV-2. Hieraus entstand ein Logistiksystem als Machbarkeitsnachweis für ein nachvollziehbares, transparentes und rückverfolgbares System unter realen Bedingungen, auch um die Skalierbarkeit anhand eines anderen Logistikkonzeptes als bei einem Caterer unter denselben Anforderungen zu zeigen. Als Nebeneffekt kann durch dieses System bei B&W die Prozesssicherheit erhöht und der Dokumentationsaufwand zur Qualitätssicherung deutlich verringert werden. Durch das Pilotprojekt in der Fertigung der hochisolierenden Lager- und Transportbehälter im Haus, wird das Konzept eines Catering-, Steuerungs- und Controllingsystem evaluiert.

Item Type:Thesis (Diploma)
Subjects:DBIS Research > Master and Phd-Thesis
ID Code:785
Deposited By: Ruediger Pryss
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:02 Feb 2012 23:44
Last Modified:04 Jan 2013 14:47

Repository Staff Only: item control page