DBIS EPub

Konzeption und Realisierung eines generischen Event-Mechanismus für Prozess-Management-Systeme

Lackaw, Maximilian (2012) Konzeption und Realisierung eines generischen Event-Mechanismus für Prozess-Management-Systeme. Diploma thesis, University of Ulm.

[img] PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
2093Kb

Abstract

In den letzten Jahren wurde viel Forschungsarbeit in den Bereich des sogenannten Event Processing investiert. Dies ist eine Technik, mit der schnell auf das Auftreten von Ereignissen (bzw. Events) reagiert und diese anschließend weiterverarbeitet werden können. Dabei dienen Events als Nachrichtenträger. Somit ist es möglich, dass unterschiedliche Systeme über Events kommunizieren und Daten austauschen können. Auf diese Weise können auch Funktionsaufrufe in Events gekapselt werden und die entsprechenden Funktionen, ähnlich wie Web Services in einer SOA, aufgerufen werden. Dieser Ansatz kann auch für BPM-Systeme genutzt werden. Dort müssen häufig Daten innerhalb einzelner Geschäftsprozesse ausgetauscht werden. Zusätzlich ist es durch die mit Events realisierbare lose Kopplung einfacher möglich, das BPM-System in eine heterogene Systemlandschaft zu integrieren. Ziel dieser Arbeit ist es daher, eine Event Processing Komponente für BPM-Systeme zu entwickeln. Dazu wird als Grundlage eine sogenannte Event Processing Network (EPN) Architektur genutzt. Dies ist ein Ansatz, bei dem die Eventverarbeitung von einem Netzwerk leichtgewichtiger Komponenten ausgeführt wird. Darauf aufbauend wird ein Eventverteilungsmechanismus entwickelt. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass es möglich sein muss, dass die Produzenten und Konsumenten ohne gegenseitige Kenntnis voneinander Events austauschen können. Dies wird mit einem eigens entwickelten Publish/Subscribe-Mechanismus realisiert. Durch die Kommunikation der Prozesse mittels Events entstehen neue Abhängigkeiten zwischen Prozessen bzw. einzelnen Aktivitäten. Daher musste das Prozess-Modell entsprechend angepasst werden, um auch dies abzubilden. Zusätzlich wurden Algorithmen zur Korrektheitsprüfung der Prozesse entwickelt. Damit können nicht eingehaltene Abhängigkeiten von Events identifiziert werden. Durch den Einsatz von Event Processing in BPM-Systemen ist es leichter geworden, automatisch auf Events aus verschiedenen Prozessen zu reagieren. Des Weiteren erweitert die Nutzung der Events als Nachrichten die Möglichkeiten der Prozesse, in standardisierterWeise miteinander oder mit externen Systemen zu kommunizieren.

Item Type:Thesis (Diploma)
Subjects:DBIS Research > Master and Phd-Thesis
ID Code:827
Deposited By: Andreas Lanz
BibTex Export:BibTeX
Deposited On:18 Jul 2012 17:39
Last Modified:18 Jul 2012 17:39

Repository Staff Only: item control page